ERNSTHOFEN. Das jährliche Seminarwochenende der Kreisjugendfeuerwehr Darmstadt-Dieburg fand über das Wochenende vom 6. bis 8. Oktober im Kreisjugendheim Ernsthofen statt.

Aus ingesamt drei Lehgrängen und Seminaren bestand das diesjährige Angebot, welches durch die Jugendfeuerwehrwarte, Jugendgruppenleiter und Betreuer der Jugendfeuerwehren des Landkreises Darmstadt-Dieburg rege genutzt wurde.

Der "Grundlehrgang für Jugendfeuerwehrwarte und Jugendgruppenleiter" - der sogenannte "A-Lehrgang" - wurde in bewährter Form von den Teamern der Hessischen Jugendfeuerwehr Robeer Steinerbrunner (Landesjugendfeuerwehrwart) und Frederik Schmitt (Bezirkssprecher) geleitet. In diesem Lehrgang konnten 29 angehende Jugendfeuerwehrführungskräfte auf ihre Tätigkeit in den Jugendfeuerwehren vor Ort vorbereitet werden.

Ein Novum war das Seminar "Zukunftsorientierte Jugendarbeit", welches eigens von der Kreisjugendfeuerwehr unter der Leitung von Manuel Feick (Kreisjugendfeuerwehrwart) und Immanuel Czwalina (Fachgebietsleiter) in diesem Jahr erstmals durchgeführt wurde. Inhalte waren das Arbeiten mit der "Zukunftsschmiede Jugendfeuerwehr" zum Ziele der Mitgliedergewinnung und -erhaltung, sowie der Öffentlichkeitsarbeit. Im Vordergrund stand dabei ein reger Erfahrungsaustausch unter den Teilnehmern. Ein sehr positives Feedback bestätigte dabei die Notwendigkeit von Seminarangeboten dieser Art und den großen Nutzen bei der täglichen Arbeit in den Jugendfeuerwehren.

"Eventmanagement" war der Titel des dritten Seminars, das am Seminarwochenende angeboten wurde. Unter der Leitung von Klaus Gerhold (Dieburg) und Mario Krapp (Schaafheim) lernten die Teilnehmer den Umgang mit dem Medium "Videotechnik" und dem Aufbereiten von digitalem Filmmaterial zum Zwecke der Dokumentation von größeren Events.

Die große Anzahl der für die angebotenen Lehrgänge und Seminare eingegangenen Anmeldungen zeigte auch in diesem Jahr wieder den enormen Schulungsbedarf. Leider war es nicht möglich, alle angemeldeten Aspiranten einzuberufen, jedoch wird es auch im nächsten Jahr selbstverständlich wieder ein Seminarwochenende in  Ernsthofen geben!