Schönes Wetter, gute Laune und Wasserspiele, das waren die Zutaten für das Erfolgsrezept. Kaum wird es die ersten Tage richtig warm richtet der Bezirk II auch schon das ???-Turnier aus. Wie in jedem Jahr trafen sich am vergangenen Samstag alle Jugendfeuerwehren aus dem Bezirk II in Kleestadt zum ???-Turnier.
In diesem Jahr wurden die Mannschaften über zwei Routen durch Kleestadt geschickt, allerdings wäre es langweilig, wenn man die Strecke vorgegeben bekommen würde, somit mussten sich die Jugendfeuerwehren anhand von Koordinaten erst einmal den Weg zusammen suchen.
Auf dem Weg durch den Ort mussten die Mannschaften verschiedene Fragen beantworten, ganz getreu dem Motto "Google weiß doch nicht alles". Diese Fragen konnten nur beantwortet werden, wenn man auf dem Weg immer die Augen offen hielt. So war man in einer Straße und musste herausfinden in welchem Vorgarten sich etwas ungewöhnliches befindet. Die Antwort ist kaum zu glauben aber in einem Vorgarten befand sich tatsächlich eine Toilette, die bepflanzt war.
Selbstverständlich gab es auch Spielstationen, die auf der Strecke verteilt waren. Beispielsweise waren sechs Kästen hintereinander gereiht, jeweils fünf Jugendliche mussten sich darauf stellen. Der hintere Jugendliche musste dann den übrigen Kasten nach vorne durch geben. Sobald der Kasten beim ersten Spieler angekommen war legte er diesen auf den Boden vor sich und stellte sich darauf, alle rückten nun nach. Das ging so lange, bis die Zeit abgelaufen war, wer hierbei die weiteste Strecke zurücklegte, konnte richtig Punkte kassieren.
Aber es gab nicht nur sportliche Spiele sondern auch welche, die etwas kniffelig waren. So mussten die Jugendfeuerwehren "Das Haus Vom Nikolaus" mit einem C-Schlauch nachlegen. Je Öfters die Mannschaft von Anfang beginnen musste, desto weniger Punkte konnte sie abstauben.
Die Bilder werden noch weitere Spiele zeigen.
Bei dem Turnier konnte die Jugendfeuerwehr Nieder-Klingen den ersten Platz belegen, den Pokal bekamen sie von Magistratsmitglied Horst Engelhardt überreicht. Der zweite Platz ging an die Jugendfeuerwehr Wiebelsbach, die ihre Urkunde von Kreisjugendfeuerwehrwart Manuel Feick überreicht bekamen. Den dritten Platz belegte die Jugendfeuerwehr Umstadt, sie erhielt ihre Urkunde von Stadtbrandinspektor Stephan Teich. Außerdem sprach der Stadtjugendsprecher von Groß-Umstadt Torben Giesike und der Gemeindejugendsprecher von Otzberg Dominik Grünewald noch ihre Grußworte.
Ein Besonderer Dank geht an die Jugendfeuerwehr Kleestadt und ihrer Unterstützer für die einwandfreie Organisation und Durchführung des Turniers. Hier geht's zu den Bildern