Als geglückt bezeichnet Kreisjugendfeuerwehrwart Manuel Feick den ersten Kreisjugendfeuerwehrtag nach dem letztjährigen Megazeltlager. Als geglückt bezeichnet Kreisjugendfeuerwehrwart Manuel Feick den ersten Kreisjugendfeuerwehrtag nach dem letztjährigen Megazeltlager. Die vier Jugendfeuerwehren der Stadt Weiterstadt hatten sich enorm viel Mühe mit den Vorbereitungen gemacht und auch die Stadt Weiterstadt stellte eigens Personal für diese Event schon im Vorfeld bereit, was dazu führte dass das Zeltplatzgelände mit den Sport- und Sanitären Anlagen in einem hervorragenden Zustand war. Schon bei der Eröffnung am Freitag (20.) herrschte eine tolle Stimmung. Nach einer geschickten Einlage bei der Begrüßung in Sachen Fußball-EM konnte Landrat Jakoubek bei seinem Grußwort die begeisterten Jugendfeuerwehrmitglieder einmal mehr zu Ihrem Kreisjugendfeuerwehrtag als Erstes begrüßen. Ihm schlossen sich der parlamentarische Staatssekretär Andreas Storm, die Landtagsabgeordneten Heike Hofmann und Gotfried Milde, der Bürgermeister der Stadt Weiterstadt, Peter Rohrbach, sowie der Kreisbrandinspektor Ralph Stühling neben dem Stadtbrandinspektor Michael Gnass-Schaffner und dem Stadtjugendfeuerwehrwart Alfred Werkmann, sowie dem Vorsitzenden des Stadtkreisfeuerwehrverbandes Darmstadt, Arnim Schmidt an. Neben der Spielübertragung der EM am Freitag gab es auch eine Filmvorführung. Am Samstag zeigten - und das ist eine Rekordzahl - 15 Mannschaften bei der Leistungsspangenabnahme ihr fachliches Können und Wissen in den fünf Disziplinen zu Leistungsspangenabnahme und das erfolgreich. Somit konnten nach erfolgter Abnahme durch die Wertungsrichter der Kreisjugendfeuerwehr und den wachsamen Augen der beiden Abnahmeberechtigten Robeer Steinerbrunner und Gunther Born am Abend bei der feierlichen Übergabe auch alle 15 Mannschaften ausgezeichnet werden. Das spricht für eine tolle Ausbildung auf Standortebene, denn bedingt durch den frühen Kreisjugendfeuerwehrtag war auch die Zeit zum Üben etwas knapper als sonst. Neben der Leistungsspangenabnahme gab es noch eine Stadtralley und zwei Streetballturniere, die sehr sportlich und fair verliefen, daneben konnten die Kids auch kostenlos das Weiterstädter Schwimmbad nutzen, was sie auch taten. Krönender Abschluss war dann am Samtags Abend die Beachparty im Schwimmbad. Ein Ereignis bei einem Kreisjugendfeuerwehrtag, dass es so auch noch nicht gab. Alkoholfreie Cocktails, DJ, Sound- Licht- und Nebelanlage, alles war da. Dieser Höhepunkt ließ die Veranstaltung so langsam ausklingen, so dass nach der Verabschiedung am Sonntag Morgen das Zeltlager für dieses Jahr schon zu Ende war. Abschließend sei den Jugendfeuerwehren und den Feuerwehren, sowie der Stadt Weiterstadt und allen weiteren helfenden Händen recht herzlich gedankt. Weiterstadt 2008 war ein absolut erfolgreicher Kreisjugendfeuerwehtag, der neue und geglückte Akzente in vielen Bereichen setzte. Die Kreisjugendfeuerwehr sagt danke an alle Helferinnen und Helfer.