Zum ersten mal überhaupt fand am 18. Mai 2008 das große Familienfest der Landkreises Darmstadt-Dieburg in Roßdorf auf dem Grillplatz statt. Neben leckeren Speisen direkt aus unserer Region, einem bunten Programm ... Zum ersten Mal überhaupt fand am 18. Mai 2008 das große Familienfest der Landkreises Darmstadt-Dieburg in Roßdorf auf dem Grillplatz statt. Neben leckeren Speisen direkt aus unserer Region, einem bunten Programm für Kinder, Vorstellungen der Fachabteilungen und deren Tätigkeitsfeldern war auf Wunsch des Landrates Alfred Jakoubek und des Ersten Kreisbeigeordneten Klaus-Peter Schellhaas auch die Jugendfeuerwehr und die Feuerwehr nach Roßdorf gekommen und das hat sich alle mal gelohnt. Einmal mehr war zu sehen, dass die großen roten Autos doch noch immer für ein Funkeln in den Augen der Kinder sorgen. Viele begeisterte Zuschauer, Eltern wie Kinder, Fragen an die Feuerwehren und vieles mehr waren Zeichen genug auch zukünftig unseren Landkreis bei diesem Fest, das mit ca. 3.000 Menschen sehr gut besucht war, zu unterstützen, denn hier konnte sehr umfangreiche Öffentlichkeitsarbeit geleistet werden und Mitgliederwerbung stattfinden. Ein besonders Höhepunkt war sicherlich die Schauübung der Jugendfeuerwehr Roßdorf mit Nebelmaschiene, Blaulicht, großen Fahrzeugen, Wasser aus allen Rohen, Wenderohreinsatz vom Teleskopmast und hunderten (!) von Zuschauern. Mit dabei waren 2008: - Kreisjugendfeuerwehr Da-Di mit einem Informationsstand - Jugendfeuerwehr Roßdorf mit spektakulärer Schauübung - Jugendfeuerwehr Dieburg mit Schlauchkegeln und Spritzenhäußern - Jugendfeuerwehr Griesheim mir Riesenpuzzle - Feuerwehr Ober-Ramstadt mit Drehleiter und Höhensicherungsgruppe - Feuerwehr Gräfenhausen mit Großtanklöschfahrzeug - Feuerwehr Münster mit Teleskopmast - Feuerwehr Dieburg mit Abrollbehälter Atemschutz/Strahlenschutz - Feuerwehr Griesheim mit zwei mobilen Hochleistungslüftern - Feuerwehr Roßdorf mit Hilfeleistungstanklöschfahrzeug. An diesem Tag wurde den Besuchern Jugend-/Feuerwehr mal auf andere Art nahegebracht und das beste daran, es waren fast alles feuerwehrfremde Personen, die von den unzähligen und beeindrucken Vorführungen begeistert waren. Organisatorisch verantwortlich zeichnete sich die Kreisjugendfeuerwehr, die sich für die geleistete Unterstützung der Jugend-/Feuerwehren auch auf diesem Wege sehr herzlich bedanken möchte.