Das Schiff „HJF“ ist ins Wanken gekommen, aber nicht gesunken. So in etwa könnte man die Situation der Hessischen Jugendfeuerwehr nach dem plötzlichen Rücktritt des Landesjugendfeuerwehrwartes beschreiben. Das Schiff „HJF“ ist ins Wanken gekommen, aber nicht gesunken. So in etwa könnte man die Situation der Hessischen Jugendfeuerwehr nach dem plötzlichen Rücktritt des Landesjugendfeuerwehrwartes beschreiben. Dennoch gingen von Aktions- und Landesdelegiertentag der Hessischen Jugendfeuerwehr am zweiten Maiwochenende in Gelnhausen positive Signale aus, die unsere Jugendfeuerwehren in eine sichere Zukunft blicken lassen. Dies untermauert der Beschluss eines Grundsatzpapieres der von allen Kreis- und Stadtjugendfeuerwehrwarten einstimmig beschlossen wurde und die zukünftige Aufstellung und Zusammenarbeit regelt. Doch Gelnhausen 2008 bot noch mehr als gute Beschlüsse und tolles Sommerwetter. Der Aktionstag am Samstag war gut besucht und bot den Besuchern von Spiel und Spaß, über Livemusik, Vorführungen und vielem mehr eigentlich alles, was man sich unter einem Aktionstag vorstellt. Auch die Kreisjugendfeuerwehr Darmstadt-Dieburg war mit einem Informationsstand dabei und nahm den Jugendfeuerwehren die Anmeldungsprozesse ab, so dass unsere Jugendfeuerwehren nach der bezirksweise eingeteilten Anreise mit Omnibussen gleich zur aktiven Teilnahme übergehen konnten. Nach der Abreise der Jugendfeuerwehren bezogen dann die Delegierten, Carina Hoeft, Bettina Klein, Thomas Luibrand, Thomas Beilstein, Eric Lubenau und Manuel Feick ihr kleines gemütliches Hotel in der Innenstadt von Gelnhausen. Nach dem Bunten Abend und einer verkürzten Nacht ging es dann am Sonntag zur verkürzten Delegiertenversammlung der Hessischen Jugendfeuerwehr, die bedingt durch die personelle Situation nur eingeschränkt stattfand und nur die satzungsmäßigen Tagesordnungspunkte beinhaltete. Dennoch hat sich der Weg gelohnt und die Delegierten traten gegen Nachmittag wieder die Heimreise an um wenigstens am Muttertag noch ein paar Stunden im Kreise der Familie zu sein.